Start

Beiträge zur Geschichte  









Zeittafel 1967

Januar: Gründung der K I (Kommune I)
Nachstellung einer Durchsuchung durch die Polizei in der K I

Erste Proteste an den Universitäten gegen die Spießigkeit der "Adenauer-Ära".

26.03.: Am Rand einer Demonstration für Demokratie und Abrüstung wird das Amerikahaus mit roten Farbbeuteln beworfen.

Talar-Bild Studentenprotest in Hamburg





xx.04. Eröffnung des Republikanischen Club (RC) in Berlin, der sich zu einem zentralen Treffpunkt der APO entwickelte.


05.04.: In West Berlin verhaftet die Polizei Kommunarden, die ein "Puddingattentat" auf den US amerikanischen Vizepräsidenten Humphrey geplant hatten. 2ooo Studenten demonstrieren gegen seinen Besuch in der Stadt.

19.04.: 2.000 Studenten protestieren gegen Sanktionen des Akademischen Senats (AS) der FU in einem nächtlichen Sit In im Henry Ford Bau. Der Rektor ruft daraufhin die Polizei und läßt die Studenten einzeln hinaustragen.

19.04. Peter Schneider hält während des Sit In im Henry-Ford-Bau eine spontane Rede, in der er sich mit dem Rasenbetretungsverbot auseinandersetzt und zur Änderung der Marschrichtung rät, um Gehör zu finden. Die Rede wird als "Rasenrede" berühmt. Am nächsten Tag laufen auf dem FU-Campus viele über den Rasen. Das Eis ist gebrochen.


01.05. Demonstration des AstA in Berlin gegen die Militärdiktatur in Griechenland.

01.05. Rede von Peter Schneider vor der Vollversammlung aller Fakultäten der Freien Universität Berlin, "Wir haben Fehler gemacht"

03.05.: Ausschluß von Teilen der "Subversiven Aktion" und der K I aus dem SDS, nach dem sie ein Flugblatt - unterzeichnet mit SDS - verteilt hatten. Wird von einigen auch als Ausschluß der "Antiautoritären" aus dem SDS gewertet.

09.05.: Auf einer vom Rektor geforderten und vom studentischen Konvent beschlossenen Urabstimmung findet sich eine knappe Mehrheit für Studentenschaftsvertreter, die sich am 19. 04. am Sit in beteiligt hatten. Daraufhin werden die angedrohten Sanktionen gegen sie nicht durchgeführt.

24.05.: Als bei einem Kaufhausbrand in Brüssel 400 Menschen zu Tode kamen, verteilte die KI dieses Flugblatt an der FU.

28.05. Demonstration gegen den Schah von Persien, veranstaltet vom AStA, anderen politischen Studentengruppen mit persischen Studenten.

02.06. Am Rande der Anti-Schah-Demonstration in Berlin wird der Student Benno Ohnesorg von Kriminalobermeister Karl-Heinz Kurras von hinten erschossen. Der Todesschütze ist nie verurteilt worden. Der 2. JUNI 1967 und die Tage danach.

Benno Ohnesorg
Foto: Jürgen Hänschel

03.06. Student erschlagen (Flugblatt)

  • Die Juni-Ereignisse in West-Berlin und ihre gesellschaftlichen Grundlagen - Ein Kommentar zum Tod von Benno Ohnesorg (Juli 1967)

  • 1967-07 Anmerkungen zur Taktik der formierten und faschistoiden Presse West-Berlins - Eine Kritik an der Springer-Presse anläßlich des Todes von Benno Ohnesorg (Juli 1967)
  • 1967-07 Die Nacht der langen Knüppel - Eine Kritik an der Springer-Presse und Westberliner Senat anläßlich des Todes von Benno Ohnesorg (Juli 1967)
  • 04.06. Demonstration gegen die brutalen Polizeieinsätze und den Tod von Benno Ohnesorg; ca. 8.000 Teilnehmer.

    08.06. "teach-in" zu den Ereignissen in Berlin vom 2. Juni, Vorführung des Films von der Demonstration gegen den Schah.

    12. bis 14.06. Mehrere "teach-ins" mit Vorträgen, Diskussionen und Resolutionen gegen die Notstandsgesetze.

    22.06.: Etwa hundert Studenten treten im Wohnheim der Evangelischen Studentengemeinde in einen Hungerstreik, um Fritz Teufel aus der Haft zu befreien. Teufel kommt erst am 10. August frei.

    09.10.: Che Guevara wird in Bolivien gefangengenommen und ermordet.

    21.10.: Internationaler Demonstrationstag gegen den Vietnamkrieg. Obwohl in West-Berlin 7.000 Menschen demonstrierten, konnte aufgrund des starken Polizeiaufgebots keine Regelverletzungen umgesetzt werden. Dies veranlaste Rudi Dutschke zu einer "Kritik und Selbstkritik" der Taktik.

    01.11: Im Audimax der FU wird die "Kritische Universität  gegründet.

    November Erscheint die Broschüre "Rettet das demokratische Grundgesetz", ein Aufruf von Gewerkschaftern und Sozialdemokraten gegen die Notstandsgesetze.

    28.11: Tausend Studenten demonstrieren gegen den Prozess gegen Fritz Teufel.

    24.12.: Rudi Dutschke versucht während des Weihnachtsgottesdienstes in der West Berliner Gedächtniskirche eine Rede gegen den Vietnamkrieg zu halten. Er wird von Gemeindemitgliedern gewaltsam daran gehindert.










     

    GLASNOST, Berlin 1992 - 2017