Start  

quellen 

  

  Politik   

 


1999-04-06

Einseitiger Waffenstillstand

Gemeinsame Erklärung der Regierung der Bundesrepublik Jugoslawien und der Regierung der Republik Serbien vom 6. April 1999. (Auszug)

(...) 1. Aus Respekt vor dem Osterfest, dem größten Feiertag der Christen, werden alle Aktionen der jugoslawischen Armee und Polizei in Kosovo und Metohien gegen die terroristische Organisation »UCK« ab heute, 20 Uhr, einseitig eingestellt. Die Entscheidung sollte als Geste des guten Willens und als ein Wunsch, eine politische Lösung zu unterstützen, gewertet werden, die unzweideutig die Zustimmung der Mehrheit der Bevölkerung von Kosovo und Metohien repräsentiert, ungeachtet ihrer Nationalität und Religion. (...)

2. Die Repräsentanten der Regierung bereiten umgehend zusammen mit Vertretern derjenigen Albaner, die von Dr. Ibrahim Rugova repräsentiert werden, ein politisches Abkommen vor, ... um die Funktionsfähigkeit der gemeinsamen Selbstverwaltungsorgane der albanischen und serbischen sowie aller anderen nationalen Gemeinschaften in Kosovo und Metohien sicherzustellen. Dieses Abkommen könnte nach einer gewissen Zeit die Basis für eine längerfristige substantielle Autonomie in Kosovo und Metohien, innerhalb von Serbien und Jugoslawien, bilden.

3. Gemeinsam mit den Vertretern der Albaner, die von Dr. Rugova repräsentiert werden, wird mit entsprechender Teilnahme und Hilfe des UNHCR und IKRK ein Programm zur Rückkehr der Flüchtlinge und zur Einrichtung einer Selbstverwaltung ausgearbeitet. (...)

Belgrad, 6. April 1999

Quelle: Junge Welt, 8.4.1999


 




©  GLASNOST, Berlin 1992 - 2017