Start

Beiträge zur Geschichte  









Auflösung des SDS

Für den SDS war die »Rote-Punkt«-Aktion der Höhepunkt und zugleich der Beginn seines Zerfalls. Es begannen scharfe Fraktionierungskämpfe entlang der Organisations- und Schulungsfrage. In den Auseinandersetzungen hatten die im SDS verbundenen Aktionsgruppen Selbständigkeit und Selbstbewußtsein gewonnen, der Zusammenhalt zerbrach. Als am 15. Februar 1970 Hans-Jürgen Krahl bei einem Verkehrsunfall verunglückte, versammelte sich die SDS-Prominenz. Man traf sich danach in der Cafeteria der Architekturfakultät, dem ständigen Versammlungsort des SDS, und hatte nur noch eine Gemeinsamkeit, über die man sich verständigen konnte: die Auflösung des Verbandes.

SDS-Zentrum

Berliner SDS-Zentrum nach seiner Auflösung









 

GLASNOST, Berlin 1992 - 2018